Suchmaschine nutzen, um die Webseite zu durchsuchen.

  • Wir helfen Ebern

    Wir helfen Ebern

    Auch nach der Corona Krise, bieten eure Eberner Firmen weiterhin Möglichkeiten und auch sehr viel individuellen Service für euch an.Die Read More
  • 1

Aktion "Ernten erwünscht"

Wie schon im letzten Jahr, können Eberner Bürger unter dem Motto „Ernten erwünscht“ auch heuer wieder Obstbäume der Stadt Ebern abernten - jedoch nur die entsprechend markierten.
Mit einem gelben Band sind die zu erntenden Bäume gekennzeichnet.
Es sind ab sofort alle Obstbäume, die abgeerntet werden dürfen, von Mitgliedern des BUND Naturschutz Ebern am Stamm mit einem gelben Band gekennzeichnet. Dies soll Missverständnissen und dem Abernten von privaten und anderweitig gebrauchten Bäumen vorbeugen. Es dürfen nur die mit dem gelben Band gekennzeichneten Obstbäume geerntet werden. Bäume, die nicht markiert sind, befinden sich im Privatbesitz, haben bereits einen Baumpaten oder werden anderweitig benötigt.

Die Bäume sind beim Ernten pfleglich zu behandeln und ihnen darf kein Schaden zugefügt werden. Obstbäume, die heuer vorwiegend tragen und auch mit dem gelben Band markiert sind, finden sich an der südlichen Stadtausfahrt links Richtung Heubach, an der westlichen Ausfahrt zur Staatsstraße bei Unterpreppach, gegenüber der ersten Einfahrt Eichelberg Richtung ehemaligem Stadnortübungsgelände, am Eingang zum Manlehen und am Weg zu den Windrädern am Bretzenstein. Durch das gelbe Band existiert nun ein eindeutiges Zeichen: Dieser Baum kann abgeleert werden.
Auch Privatpersonen, die Obstbäume besitzen und selbst keine Verwendung für das Obst haben, können sich an der Aktion „Ernten erwünscht“ beteiligen. Sie können die entsprechenden Bäume ebenfalls mit einem gelben Band markieren. Sollten Sie ein solches benötigen, können Sie sich beim Bürgerbüro der Stadt Ebern unter der 09531/629-19 melden.
Besonders weist die Stadt Ebern und der BN darauf hin, dass die Heubacher Mostanlage neu mit einer Erhitzungsanlage mit Abfüllanlage ausgestattet ist. Damit kann der Saft der eigenen angelieferten Äpfel in Baginbox abgefüllt und haltbar gemacht werden. Gemostet wird seit Samstag, 18. September und die nächsten vier Samstage. Anmelden kann man sich täglich zwischen 19 und 21 Uhr unter 0151 54785311.
Weiterhin gibt es im Landkreis wieder eine Streuobstbörse, um die Wertschätzung für gesundes Obst aus heimischen Obstbaumbeständen zu steigern. Ziel ist es hierbei, für die Ernte zur Verfügung stehendes Obst auf privaten und nicht für jeden zugänglichen Grundstücken sinnvoll verwerten zu können. Interessierte hierfür können sich beim Landratsamt (Kreisverband für Gartenbau und Landespflege) unter der 09521/9426-23 oder beim BUND Naturschutz Ebern unter vorstand@bund-naturschutz.de melden. Obstanbieter und Obstsuchende werden dann untereinander vermittelt.
Am Freitag, 1. Oktober 2021 findet in Kleinmünster wieder die jährliche Streuobstexkursion mit dem Pomologen Wolfgang Subal statt.
Text: Harald Amon

Ebern Aktuell
Winterleite 1, 96184 Rentweinsdorf
Telefon: 09531/941194, Email: info@agentas.de
 Ebern Aktuell auf facebook  /  IMPRESSUM

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen